Rintelner Eisfahrt mit sehr viel Schnee

geschrieben von Rainer

Rintelner Eisfahrt mit sehr viel Schnee

Die Autobahnen waren zugeschneit und der Weg zum Fluss gestaltete sich schwierig.

Dennoch machten sich 11 Pckler auf den Weg, um an der traditionellen "Rintelner Eisfahrt" teilzunehmen. Früh morgens ab 6.20 rollten die Autos, leider kamen wir aus unterschiedlichen Richtungen und zu unterschiedlichen Zeiten an. Den 10 Uhr start verpassten wir somit und waren die Letzen, die den Start in Hameln verließen.

Auch an der Weser war es um die 0 Grad. Leider wie immer recht grün, anstatt weiß wie im restlichen Land. Durch den stark erhöhten Wasserstand konnte man allerdings dieses mal über die Ufergrenzen hinweg schauen und so hatte der Fluss dann doch eine landschaftlich reizvolle Note erhalten, denn das Weser Bergland in der Ferne war natürlich weiß.

Die 26 Kilometer vergingen schnell und wurden von Hagel und zeitweise sehr kräftigen Windböen unterbrochen. Unser Canadier, der mit vielen Kindern besetzt war kam zeitweise nur mäßig voran. An der Pausestelle wollten viele nicht aussteigen und so gaben wir die rote Laterne dort dann ab.

Die Suppe schmeckte auch dieses Jahr wieder sehr gut (der Kleinste hat gleich zwei Portionen gegessen) und der Shuttle-Service zum Start soll auch lobend erwähnt werden.

Zurück