Spaß am Meer

geschrieben von Rainer

Spaß am Meer

Die Familienfahrt - Für jeden war etwas dabei. Meer, Fluss, Lego und Camping.

Zugegeben, die Fahrt nach Husum war sehr weit. Dafür wurde an den vier Tagen einiges geboten. Freitag Abend fuhren wir in die Nacht hinein, um samstags möglichst früh da zu sein.

Der Samstag stand im Zeichen des diesjährig dort stattfindenen Lego Filmfestivals, bei dem auch Filmbeiträge von Vereinsmitgliedern auf der Kinoleinwand gezeigt wurden. Zuvor schlugen wir unsere Zelte 5 km außerhalb von Husum, im kleinen Ort Schobüll direkt am Meer auf.

Sonntag fand dann eine Fahrt auf der Nordsee statt. Leider befanden wir uns in einer Art ruhiger Bucht und hatten so gut wie keine Wellen. Die Bucht durchquerten wir ohne Probleme und nach einer kleinen Rundtour kamen wir wieder am Promenadensteg (einen Strand gab es nicht, die Meeresufer waren geprägt durch Nationalpark Schildern mit Schilf) an.

Montags mussten wir erstmal eine längere Regenperiode über uns ergehen lassen. Deshalb schauten wir im Umfeld von Husum, welche Indooraktivitäten geeignet waren. Wir fanden den Modellbahn-Zauber in Friedrichstadt, die größte Miniatureisenbahnlandschaft in Schleswig-Holstein. Ideal für die Kids, die sich über drei Stunden Zeit ließen, um alle Details zu entdecken.

Da wir die Boote mitgenommen hatten, stand jetzt noch eine Fahrt durch die Grachten von Friedrichstadt an, dem Venedig von Nord-Deutschland. Sehr viel Wind begleitete uns und auf dem SUP war es manchmal ganz schön wackelig. Da Friedrichstadt eine Schleuse zur Eider hat und diese meistens auch geschlossen ist, war die Treene nicht von Ebbe und Flut beeinträchtigt.

Anders die Eider. Wir waren leider zu einer Zeit vor Ort, in der wir quasi nur auf Schlick schauten. Mit den Kindern im Schlepptau konnten wir allerdings auch nicht so spontan zum Fluss kommen wie das unter anderen Umständen möglich gewesen wäre.

Abschließend gesehen war auf dem Wasser und an Land für wirklich jeden was dabei gewesen und das eine oder andere Auge blieb bei der Abreise nicht trocken. (Nicht nur weil sich der Himmel wieder sturzbachartig öffnete).

Zurück